Koschere Lebensmittel bestellen

Wer sich bei seiner Ernährung nicht nur an gesundheitlichen Aspekten orientiert, sondern seine Religion mit einbezieht, hat es heute nicht leicht. Welche Lebensmittelhersteller beachten schon die verschiedenen Religionen und deren Vorschriften? Wer kann sich daran erinnern, jemals in einem gewöhnlichen Supermarkt koschere Lebensmittel gesehen zu haben? Oder Verpackungen, die direkt Auskunft darüber geben, ob das Produkt koscher ist? In den USA ist es fast schon gängig, koschere Produkte gesondert auszuzeichnen, in Deutschland hingegen kommt dies kaum vor. Wer die Unsicherheit leid ist und keine Möglichkeit hat, vor Ort in koscheren Geschäften einkaufen zu gehen, kann nun das Internet nutzen. Auf unserer Seite stellen wir mehrere Onlineshops vor, die speziell koschere Lebensmittel vertreiben.
 

Was sind koschere Lebensmittel?

Koschere Lebensmittel werden durch den jüdischen Glauben bestimmt. Die jüdischen Speisegesetze erklären genau, welche Lebensmittel für den Verzehr geeignet sind und welche nicht erlaubt sind. Als koschere Lebensmittel werden die Produkte bezeichnet, die problemlos verzehrt werden dürfen. Verbotene Lebensmittel, auch treife oder nicht-koschere Produkte genannt, dürfen nicht gegessen werden. Die Grundlage der Gesetze bilden die fünf Bücher von Moses. Ein Aspekt der koscheren Lebensmittel behandelt beispielsweise die verzehrbaren Tiere. Grundsätzlich dürfen religiöse Juden nur Fleisch verzehren, das von Wiederkäuern mit gespaltenen Hufen stammt. Hierunter zählen Schafe, Rinder, Ziegen und Dammwild. Schweinefleisch hingegen zählt nicht zum koscheren Fleisch, da Schweine nicht zu den Wiederkäuern zählen. Geflügel wiederum wird getrennt behandelt. Heute gilt die Regel, dass Geflügelfleisch koscher ist, sofern es von einem domestizierten Ter stammt. Hühner, Gänse und Truthahn dürfen verzehrt werden. Leichter fällt die Unterscheidung bei Fisch. Religiöse Juden dürfen sämtliche Fische essen, die Schuppen und Flossen aufweisen. Meeresfrüchte wie Muscheln, Hummer oder auch Welse gehören nicht auf den koscheren Speiseplan. Ist es möglich, von einem Tier nicht nur Fleisch, sondern weitere Produkte zu gewinnen, dürfen die Produkte ebenfalls verzehrt werden, sofern das Tier als koscher gilt. Milchprodukte oder Eier zieren also den gewöhnlichen Speiseplan. Eine einzige Ausnahme bildet Honig. Bienen gehören zwar zu den nicht-koscheren Insekten, der Honig darf jedoch verzehrt werden. Neben den Tieren an sich spielt die Schlachtungsart noch heute eine tragende Rolle. Der Genuss von Blut ist allgemein verboten. Für religiöse Juden ist daher das Schächten von Tieren gebräuchlich, allerdings ist diese Schlachtung in Deutschland nur wenigen Betrieben erlaubt.
 

Koschere Lebensmittel für das Pessach-Fest bestellen

Das Pessach-Fest bildet einen wichtigen Angelpunkt im jüdischen Glauben. Nach den strengen Vorgaben dürfen Juden während des siebentägigen Festes keinerlei gesäuerte Lebensmittel verzehren oder aufbewahren. Heute gilt, dass selbst Lebensmittel mit Getreideanteilen verboten sind. Eine Ausnahme bilden Produkte, die Matzemehl enthalten. Dieses Getreidemehl wird nach koscheren Vorgaben gewonnen und darf daher auch während des Pessach verzehrt werden.
 

Die Sicherstellung des jüdischen Brauchtums

Während in Ländern mit einem hohen Anteil an jüdischen Einwohnern mittlerweile in jedem Supermarkt extra auf koschere Produkte hingewiesen wird, gibt es weiterhin genügend Länder, in denen der Einkauf einem Glücksspiel gleicht. Hierzulande weist kaum ein Hersteller auf treife oder koschere Lebensmittel hin. Wer sich streng nach seinem Glauben ernähren möchte, muss daher spezielle jüdische Lebensmittelgeschäfte aufsuchen und seine Waren dort kaufen. Leider gibt es die Geschäfte meist nur in großen Städten, wodurch Gläubigen lange Wege entstehen. Anders verhält es sich mit dem Einkauf im Internet. Örtliche Händler bieten längst schon Onlineshops für koschere Lebensmittel an und gewährleisten, dass Gläubige ohne Probleme ihren Glauben ausleben können. Die in den Shops angebotenen Produkte unterliegen den strengen Glaubensvorgaben und werden selbstverständlich kontrolliert. Viele der Onlineshops gehören der jüdischen Gemeinde an und unterstehen der Aufsicht des Kashruts. Natürlich können Gläubige durch die Shops auch den wöchentlichen Schabbat durchführen. Viele Händler backen eigens für diesen Tag und ermöglichen es ihren Kunden, Bestellungen bis zum Vortag aufzugeben.
 

Komfortabel koschere Lebensmittel bestellen

Selbstverständlich beachten die Onlineshops für koschere Lebensmittel nicht nur die Glaubensvorschriften, sondern gleichfalls die Lebensmittelvorgaben. Das gilt insbesondere für tiefgekühlte und gekühlte Produkte. Kühlwaren werden in speziellen Boxen geliefert, denen teils sogar Trockeneis zur Wahrung der Kühlung beigelegt wird. Ebenfalls können Kunden darauf vertrauen, aus mehreren Zahlungsoptionen auswählen zu dürfen. Wer koschere Lebensmittel bestellen möchte, kann dies oftmals über den Rechnungskauf machen. Auch Kreditkartenzahlungen oder das Lastschriftverfahren sind gängige Zahlungsmethoden. Soll die Lieferung zu einem bestimmten Zeitpunkt erfolgen, beispielsweise wenn Tiefkühlprodukte eingekauft werden, können Kunden einen festen Liefertermin bestimmen.
 

So einfach, koschere Lebensmittel zu kaufen, war es noch nie. Selbst wenn kein regionaler Händler verfügbar ist, kommen die koscheren Lebensmittel dank der Onlinebestellung innerhalb von wenigen Werktagen beim Kunden an.

Lebensmittel online bestellen

Alle bundesweiten Bestellungen, die werktags bis Mitternacht eingehen, sind innerhalb des nächsten Tages nach Bestellung versandfertig und verlassen in der Regel noch am selben Tag das Lager, so dass sie voraussichtlich am übernächsten Tag bei Ihnen sind.

FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedinPinterest