Bio-Kost bestellen

Wie schmeckt ein vollkommen natürlich gewachsener Apfel? Gibt es geschmackliche Unterschiede zwischen Eiern frei lebender Hühner und denen in Massentierhaltung? Zeichnen sich Nudeln, die das Bio-Siegel aufweisen, durch eine besondere Eigenschaft aus? Kunden, die überwiegend Bio-Kost einkaufen, werden all diese Fragen mit einem deutlichen „Ja“ beantworten. Bio-Kost klingt nicht nur köstlich, sie ist es auch. Um unseren Seitenbesuchern ebenfalls eine reiche Auswahl an biologisch angebauten Lebensmitteln zu präsentieren, listen wir auf unserer Seite selbstverständlich Onlineshops auf, die ausschließlich Bio-Kost vertreiben.
 

Bio-Kost bestellen und die Umwelt schützen

Was ist Bio-Kost? Die Lebensmittel, die das Bio-Siegel aufweisen, müssen letztendlich strengen Vorgaben entsprechen. Jeder Erzeuger mit dem Wunsch, seine Waren als Bio deklarieren zu können, muss sich an die geltenden Gesetze und Vorschriften halten. So ist es einem Bauern beispielsweise nicht möglich, das Tierfutter vollständig zuzukaufen oder seine Felder jährlich gleich zu bestellen. Stattdessen muss er das Tierfutter zu einem großen Prozentsatz vollständig vom eigenen Land gewinnen. Kauft er Futtermittel hinzu, müssen diese ebenfalls von einem Bio-Erzeuger stammen und dürfen keine künstlichen Zusätze enthalten. Gleichfalls werden die Bauern angehalten, ihre Felder sinnvoll und nachhaltig zu bestellen. Wird ein Feld jährlich mit derselben Saat bestellt, zieht das Getreide stets dieselben Nährstoffe aus dem Boden, wodurch dieser an Werthaltigkeit verliert. Wechselt der Landwirt die Aussaat jedoch jährlich, kann sich der Boden in der Zwischenzeit erholen. Doch beim Anbau von Bio-Kost gelten noch weit mehr Vorschriften. Pestizide, die im Massenanbau gang und gäbe sind, gehören nicht auf einen Bio-Hof. Der Kauf von Bio-Kost unterstützt also aktiv den Erhalt der Umwelt und trägt gleichzeitig zum Tierwohl bei.
 

Bio-Kost stärkt regionale Erzeuger

Da der Umweltschutz ein markanter Hintergrund für die Herstellung von Bio-Lebensmitteln ist, versuchen Onlineshops und Bio-Händler stets, die Waren direkt aus der Region zu beziehen. Für den Konsumenten bietet diese Vorgehensweise gleich mehrere Vorteile. Zum einen können sie davon ausgehen, dass der Händler den Bio-Hof regelmäßig besucht und kontrolliert. Zum anderen stellen sie sicher, dass lange Transportwege entfallen. Außerdem vertreiben Bio-Händler durch die kurzen Transportwege oftmals frischere Ware, die durchaus direkt vom Feld stammen kann. Für Erzeuger von Bio-Kost entstehen durch den regionalen Verkauf gewiss ebenfalls Vorzüge. Sie erhalten eine neue Transparenz, da Kunden die Höfe besuchen können und können wesentlich rentablere Preise verhandeln. Viele kleinere Bio-Bauern verzichten darauf, mit Großhändlern zusammenzuarbeiten. Hierdurch brauchen sie sich nicht den harten Verhandlungen beugen und können ihre eigenen Wünsche durchsetzen.
 

Eine große Auswahl an Bio-Kost wartet im Internet

In den örtlichen Supermärkten ist die Bio-Kost leider noch unterdurchschnittlich vertreten. Großhändler kaufen zwar ebenfalls Bio-Waren ein, verglichen mit dem übrigen Sortiment, ist die Menge jedoch gering. Möchten Kunden auf eine große Auswahl zurückgreifen, müssen sie häufig spezielle Bio-Supermärkte aufsuchen. Das Problem: Die Bio-Läden befinden sich meist nur in konsumstarken Gebieten, wodurch der Kunde wiederum vor einer langen Anfahrt steht. Einzig in ländlichen Gebieten haben Konsumenten die Möglichkeit, Bio-Kost direkt beim Landhandel zu bestellen oder den Hofladen zu besuchen. Nun kommt das Internet ins Spiel. Hier finden Konsumenten mittlerweile eine große Anzahl an Lebensmittelshops, die ausschließlich Bio-Kost vertreiben. Das Angebot ist mannigfaltig. Getreideprodukte wie Nudeln oder Backwaren sind ebenso verfügbar, wie spezielle Konfitüren, Gewürze und Fleischprodukte. Letztendlich erwartet Kunden von Bio-Kost im Internet ein Sortiment, welches sie sonst nur vom gewöhnlichen Supermarkt kennen. Doch nicht nur in der Auswahl versteckt sich der Vorteil vom Bio-Kost im Internet bestellen. Je nach Anbieter können Kunden direkt beim Erzeuger kaufen und erkennen direkt beim Besuch des Shops, von wo die Lebensmittel stammen. Teilweise ist es gar möglich, Obst und Gemüse vom Feld zu erhalten. Die Lebensmittel werden vor Ort in wiederverwendbaren Körben verpackt und zum Kunden geliefert. Fertigprodukte und Lebensmittel mit einem langen Haltbarkeitsdatum hingegen lagert der Händler zuerst zwischen und vertreibt die Waren von seinem Lager aus.
 

Günstige Bio-Kost finden und bestellen

Da das Internet eine breite Auswahl an Händlern für Bio-Kost bereitstellt, können Kunden natürlich leicht die Preise miteinander vergleichen. Doch selbst, wenn die Preise für die einzelnen Waren verglichen mit Produkten aus herkömmlicher Herstellung etwas teurer sind, sparen sich Onlinekäufer die Fahrtkosten ein. Dieser Vorteil sollte unbedingt beim Einkauf bedacht werden. Viele regionale Onlinehändler für Bio-Kost liefern die Waren persönlich aus und vermeiden überflüssige Wege. Kaufen mehrere Kunden aus einer Region, wird die Bio-Kost hintereinander ausgeliefert. Bei entfernt lebenden Kunden nutzen die Händler Lieferdienste, die sich längst auf beim Lebensmitteltransport beweisen konnten. Selbst Tiefkühlkost mit dem Bio-Siegel kann problemlos online bestellt werden. Auf unserer Seite präsentieren wir gleich diverse Onlineshops für Bio-Kost und helfen unseren Besuchern, ihre Ernährung so gesund, abwechslungsreich und reichhaltig wie nur möglich zu gestalten - ohne, dass die Nachhaltigkeit und der ökologische Anbau auf der Strecke bleiben.

Newsletter

Kontakt

  • Alexander Eigner
  • Bockstrasse 75
  • 30966 Hemmingen

Lebensmittel online bestellen

Alle bundesweiten Bestellungen, die werktags bis Mitternacht eingehen, sind innerhalb des nächsten Tages nach Bestellung versandfertig und verlassen in der Regel noch am selben Tag das Lager, so dass sie voraussichtlich am übernächsten Tag bei Ihnen sind.

FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedinPinterest